Hörbücher


 

 

"Das anspruchsvolle Gehör registriert jedes Schweigen" 

Martin Gerhard Reisenberg

 

Liebe Freunde der Hörbücher,

 

seit meine Augen schneller müde werden, habe ich Hörbücher entdeckt und

festgestellt, dass die Stadtbücherei damit sehr gut ausgestattet ist. Es gibt hier

Hörbücher für jeden Geschmack: Anspruchsvolle Literatur, Krimis, historische

Romane, humorvolle Geschichten, englische Literatur, Herzensromane u.a.m.

 

Nach und nach habe ich dann bemerkt, wie praktisch Hörbücher sein können. Man

kann z.B. lange Reisen überbrücken oder sportliche Aktivitäten unterstützen. Dazu

habe ich mir knallrote Kopfhörer gekauft, da die kleinen Knopfdinger mir immer aus

den Ohren rutschten und außerdem nach kurzer Zeit unangenehm drückten.

 

So ziehe ich mich zurück, schalte die Außenwelt ab und begebe mich auf die

Buchreise.

 

Astrid Kern

 

 

Unsere Hörbuchtipps

 

 

Der Außenseiter von Minette Walters                    Gelesen von Jürgen Tarrach

 

„Für seine Feinde war er unsichtbar“

Der Anthropolge Howard Huges findet Widersprüche in den Prozessakten, die auf

den geistig behinderten Howard Stamp zurückführen. Der soll vor 30 Jahren seine

alte Großmutter ermordet haben. Die Spuren führen zurück und berühren den Fall

einer Vergewaltigung der damals 13jährigen Priscilla unmittelbar vor dem Mord.

Besteht eine Verbindung zwischen diesen beiden Taten?

Der Zuhörer wird allmählich in die Ermittlung einbezogen und im gleichen Maße steigt

die Spannung.

 

 

Die souveräne Leserin von Alan Bennett            Gelesen von Jürgen Thormann

 

Eines Tages entdeckt die Queen einen Bücherbus auf dem Hof ihres Palastes und

von diesem Augenblick an ändert sich alles: Die Queen verfällt dem Lesen und ändert

ihre bisherige Einstellung zu vielen Fragen grundsätzlich. Das macht den Alltag ihrer

Familie und ihres Hofstaats nicht leichter, aber gegen diesen Leserausch sind alle

machtlos. Ihr engster Verbündeter wird ausgerechnet ein unbedeutender Küchen-

junge, der sie ständig mit neuem Lesestoff versorgt. Als die Queen aber eines Tages

ankündigt, sie beabsichtige selbst ein Buch zu schreiben, gerät der Hofstaat in arge

Bedrängnis. Mit Witz und einem charmanten Augenzwinkern krempelt Alan Bennett

das Leben im Buckingham Palast einfach um.

 

 

Wiedersehen mit Afrika von Stefanie Zweig                  Gelesen von Gabi Dohm

 

Wenn man sich an grauen Herbst- oder Wintertagen nach Sonne sehnt, sollte man

mit Stella zurück nach Afrika reisen. Stella hatte als Kind in Kenia auf der Farm ihres

Vaters gelebt und kehrt nun in das Land ihrer Sehnsucht zurück, um dort ihr Kind

zur Welt zu bringen. Nun trifft sie ihre alten Weggefährten wieder und möchte ihre

Tage träumend unter dem Affenbrotbaum verbringen. Aber die Menschen in dem

kleinen Dorf haben sich verändert und auch ihre englische Vergangenheit lässt sie

nicht los. Das Besondere an diesem Roman ist die bildgewaltige Sprache. Man sieht

förmlich die Farben Afrikas, riecht exotische Gerüche, hört die feinen Geräusche und

erlebt die Stimmungen direkt mit. „Die Worte fielen aus den Wolken durch die

Bäume.“ „Die Erde gab den Klang von Schritten frei“.“Sie sagten nichts und

schluckten Wehmut.“

 

 

Ein Fall für Abel von Fred Brennersdorfer                    Gelesen von Armin Rhode

 

Gretchen, die vierjährige Tochter der Krankenschwester Käthe Lauer, leidet nach

einem Zeckenbiss unter einer lebensbedrohlichen Hirnhautentzündung. Es gibt nur

ein Medikament, das vielleicht helfen könnte, aber das ist noch in der klinischen

Erprobungsphase. Rechtsanwalt Abel hat gerade den Fall Waldmöller abgeschlossen,

bei dem es um die Abwicklung einer Produktionsmaschine geht, und möchte

eigentlich in seinen wohlverdienten Urlaub fliegen. Plötzlich sieht er sich in einen Fall

um Leben und Tod verwickelt... 

 

 


 

LiesWAT! e.V. Förderverein der Bücherei Wattenscheid - Gertrudenhof 3 - 44866 Bochum - 02327/86818